Lea Fischer

Sie ist ein neues Gesicht bei Cfm und unterstützt das Pharma-Team tatkräftig in ihrer Funktion als Junior Account Manager.

Wie sind Sie zu Cfm gekommen?

„Nach dem Abitur 2018 habe ich in Bayreuth zunächst BWL studiert. Ich habe schnell gemerkt, dass das nichts für mich ist. Daher habe ich 2019 eine Ausbildung in einer Firma in Selb zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel (Schwerpunkt Großhandel) gemacht. Diese habe ich im Sommer 2021 erfolgreich bestanden.

Danach habe ich nach einer neuen Arbeit in der Umgebung von Selb gesucht. Durch meinen Freund, der in Marktredwitz wohnt, und eine Freundin, die nebenan arbeitet, bin ich auf Cfm gestoßen. Ich habe sofort die Website aufgerufen und habe gesehen, dass jemand im Vertrieb gesucht wird. Also habe ich mich direkt beworben und wurde zeitnah zum Vorstellungsgespräch eingeladen.“

Wie sieht Ihr Alltag bei Cfm aus?

„Jeder Tag ist anders. Ich kenne keinen Alltag bei der CFM. Es gibt immer neue Aufgaben und Herausforderungen – aber genau das ist das Schöne daran.

Ich bin zuständig für die Auftragsabwicklung in der Abteilung Pharma.
Diese läuft jedes Mal anders ab. Kurz gesagt kümmere ich mich um Aufträge von der Anfrage bis zum Versand der Ware.“

Was gefällt Ihnen hier am besten?

„Das CFM Team ist großartig und ich bin glücklich, Teil davon sein zu dürfen und so positiv aufgenommen worden zu sein.“

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

„Ich backe und koche sehr gerne. Dabei probiere ich auch verschiedenste Küchen aus. Zu meinen Favoriten zählen die türkische oder mexikanische Küche. Bei meinem Fernstudium, welches ich nebenbei absolviere, kann ich meine Interessen optimal nutzen.

Zudem gehört auch das Reisen zu meinen Hobbys. Ich war schon in einigen Ländern, wie zum Beispiel: Türkei, Spanien, Griechenland, Afrika und England. Auch in Deutschland bin ich schon viel herumgekommen. Doch habe ich noch lange nicht genug. Ich würde gerne, wenn ich könnte, die ganze Welt sehen.

Müsste ich mich jetzt sofort für mein nächstes Reiseziel entscheiden, wäre es vermutlich Finnland. Dort die Polarlichter zu sehen, in einem Glas-Iglu mit  Panoramafenstern zu schlafen und Ski zu fahren steht auf meiner Liste ganz oben.“

Weitere News