Natürliche Toxine

Toxine kommen bekanntlich in einer ganzen Reihe von Tierarten vor. Stellvertretend für die Vielzahl an Toxinen sei Apamin, das Bienengift oder Conotoxin, ein Meeresschneckengift erwähnt. Einige der Meeresschnecken-Gifte (cone snail) enthalten ein schmerzstillendes Toxin, zum Beispiel das Gift der conus magus-Art, deren schmerzstillende Wirkung das von Morphium ums 1000fache übertrifft. Toxine bestehen aus einer Mixtur von verschiedensten Peptiden. Jedes dieser einzelnen Peptide greift spezielle Nervenkanäle oder Rezeptoren an. Diese Gifte stehen im besonderen Fokus der Pharmaforschung und gewinnen dort einen immer höheren Stellenwert, um für Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson oder Epilepsie Medikamente zu entwickeln. Darüber hinaus werden diese Toxine bereits in der Schmerztherapie eingesetzt. Der Vorteil unserer Peptid-Toxin-Produkte: Unser Partner verwendet KEINE natürlichen Gifte, die eventuell den Artenbestand gefährden könnten oder CITES unterliegen. Unser Partner stellt diese Toxine per Peptidsynthese her. Dies hat unter anderem folgende Vorteile:

  • Herstellung ist validierbar
  • gemäß cGMP
  • Gleichbleibende Qualität
  • Keine Artenschutzprobleme
  • Günstige Preise (teure Beschaffung der Tiere entfällt)
  • Genaue Peptid-Sequenz ist bekannt

Toxine