Auftragsherstellung


Sie haben ein interessantes Molekül selektiert und benötigen dieses nun in mg, g oder sogar kg-Mengen für weitere Tests oder den Einsatz in klinischen Studien bzw. als Payload unter GMP-Bedingungen produziert?

Wir arbeiten weltweit mit entsprechenden Partnern zusammen, die genau diesen Service anbieten. Die Produktionsstätten sind für den Umgang mit der Kategorie 4 (OEL-Einstufung 1 – 0.05 ug/m3 ausgestattet.

Bei technischen Fragen stehen Sie selbstverständlich direkt mit dem Hersteller in Kontakt. Als Beispiel möchten wir hier das Produkt Actinomycin X2 erwähnen. Um an dieses Produkt zu gelangen mussten wir zuerst nach dem produzierenden Stamm suchen, den einer unserer Kooperationspartner nach 2 Jahren intensiver Recherche in einem Berliner Labor ausfindig machen konnte. Anschließend wurde dieser Stamm im Labor unseres Herstell-Partners kultiviert. Alleine die Fermentation war äußerst herausfordernd, da sich der Stamm, wenn man das Produkt nicht rechtzeitig aberntete, selbst vergiftete. Daran schloss sich die extrem schwierige Aufreinigung an. Am Ende konnten wir dank der Hilfe unseres Partners das Produkt mit einer Reinheit von > 90% an unseren Kunden liefern. Dies ist ein gelungenes Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation unter Spezialisten.

Auftragsherstellung

Payload Sourcing


Payload Sourcing

Die Produktkategorie Payloads umfasst eine Vielzahl an Substanzen, die sehr neu sind. Daneben sind auch bekannte oder vergessene Produkte mit möglichen Einsatzgebieten im Bereich der ADCs gelistet. In unserer regelmäßig aktualisierten „Cytotoxins – Warheads“ Produktliste, mittlerweile die 15. Auflage, erhalten Sie diese ebenfalls in gedruckter Form.

Sollten Sie wider Erwarten das gesuchte Produkt nicht in unserer Liste finden, helfen wir Ihnen gerne, einen geeigneten Hersteller zu finden.

Durch unser weltweites Netzwerk mit Forschungseinrichtungen in diversen Disziplinen (Fermentation, Extraktion, chemische Synthese), Universitäten, Speziallaboren oder spezialisierten Herstellern im GMP-Bereich können wir fast immer das gesuchte Produkt liefern, sollten keine zolltechnischen, regulatorischen oder gesetzlichen Hürden diesem Bemühen entgegen stehen.

Durch die regelmäßige Teilnahme an Messen, Kongressen, Symposien und Ausstellungen sind wir immer „up-to-date“ was die neuesten Trends in diesem Bereich betrifft. Nicht nur persönlich, auch Online sind wir für Sie da. Auf unserer Cfm- Linked-In-Fokus-Seite für ADCs finden Sie interessante Beiträge über neue Produkte und Trends.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann treten Sie doch einfach mit uns in Kontakt um weitere Details, gerne auch persönlich zu besprechen.

Payload-Linker-Konjugation


Falls Sie bereits ein Cytotoxin ausgewählt haben, Ideen für einen entsprechenden Linker vorliegen und Sie auf der Suche nach einem geeigneten Herstellpartner für die sogenannte Payload-Linker-Konjugation sind, können wir Ihnen selbstverständlich ebenfalls helfen.

Auf Grund bereits umgesetzter Projekte haben wir Erfahrung in diesem Bereich sammeln können. Je nach Umfang Ihres Projektes stehen erfahrene Produktionspartner in Europe oder aber auch in Nordamerika zur Verfügung. Diese können Ihr Projekt von früher Forschung hin zu klinischen Studien bis zum finalen cGMP-Produktionsprozess begleiten.

Unsere Schwesterfirmen, Iris-Biotech GmbH und Iris-Biotech Laboratories sind weltweite Spezialisten für Peptid-basierte Linker Technologien. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl oder Herstellung des geeigneten Linkers. Sie, bzw. Ihre Anwälte müssen uns lediglich bei der Patentrechtlichen Abfrage behilflich sein. Um die Produktion kümmern wir uns.

Alle bisher gebräuchlichen Linker-Variationen wurden bereits erfolgreich in hoher Reinheit zu Testzwecken produziert. Von Boc-Val-Ala-PAB über Fmoc-Val-Ala-PAB hin zu Mal-Dap(Boc)-Val-Ala-PAB-PNP. Sollten Sie eine andere Linker-Technologie wünschen, setzen Sie sich mit uns In Kontakt.

Payload Linker Konjugation

Logistikdienstleistungen für HPAPIs


Payload Linker Konjugation

Nicht nur die Produktion dieser hochpotenten Substanzen erfordert ganz spezielles Equipment, erfahrene Chemiker und alle erdenklichen Sicherheitsvorkehrungen. Auch die anschließende Logistik ist mehr als eine normale Herausforderung und diese scheinbar triviale Tätigkeit kann darüber entscheiden, ob ihr Projekt ein Erfolg oder ein Misserfolg wird.

Neben geeigneter Umverpackung, meist sogenannten UN-V-Kartons, spezieller Innenverpackung, der Wahl des geeigneten Verkehrsträgers zählt es weitere wichtige Vorschriften einzuhalten. Je nach Substanzklasse können bestimmte Dokumente im Vorfeld des Versands benötigt werden.

Dies kann von einer einfachen Endverbleibserklärung für den Versand innerhalb von Europa bis hin zu einer Ausfuhrgenehmigung für den Versand in ein Drittland reichen. Alleine die Beantragung kann sich über einen Zeitraum von bis zu sechs Wochen hinziehen. Des Weiteren sind auch noch spezielle transportrelevante Dokument (Shippers-Declaration für den Luftfrachtversand) oder länderspezifische Anforderungen wie eine TSCA-Bescheinigung zu erwähnen. Im Rahmen unserer Dienstleistung nehmen wir Ihnen all diese komplexen Aufgaben soweit möglich ab.

Fokussieren Sie sich auf Ihr Projekt und überlassen Sie uns den Rest!

Payload-Kandidaten-Vermarktung


Unsere Dienstleistungen sind keine Einbahnstraße. Falls Sie über ein innovatives Payload mit einem möglichst neuen „Mode of Action“ verfügen, aber über keine Marktkenntnis- oder eingeschränkte Marketingerfahrung verfügen, können wir Ihnen auch hier behilflich sein.

Zu Beginn eines solchen Prozesses steht die Zeichnung eines CDAs (Condifentiality Agreements) bzw. NDAs (Non Disclosure Agreements), gefolgt von der Unterzeichnung eines MTAs (Material Transfer Agreements). Diese Dokumente dienen der Absicherung und geben Ihnen die Sicherheit, dass Sie bestimmen, was mit Ihrem Molekül passiert und was nicht.

Auch in diesem Bereich können wir bereits Erfolge verbuchen. Universitäre Partner mit bahnbrechend neuen Produktkandidaten vertrauen uns ihre hoffentlich zukünftigen Blockbuster Moleküle an, um diese im Markt bekannt zu machen. Bei der Vielzahl von möglichen Produkt-Kandidaten zählen auch hier die richtige Vernetzung, das Vertrauen am Markt, sowie unsere Erfahrung in diesem Bereich.

Falls Sie im Besitz eines solchen Moleküls sind, zögern Sie bitte nicht, uns zu verständigen. Gerne können wir in einem vertraulichen Erstgespräch die Chancen evaluieren und Ihnen gegebenenfalls nützliche Tipps geben.

Cfm Handschlag

Netzwerkservice für ADCs


Netzwerkservice für ADCs

Neben all den erwähnten Dienstleistungen bieten wir noch weitere Unterstützung für Ihre Projekte an.

Als Beispiele hierfür lässt sich der analytische Support erwähnen. Speziell der ADC-Bereich verlangt nach den neuesten, State-of-the-Art-Analysenmethoden und analytischen Geräten mit ebenso erfahrenem Fachpersonal. All dies können wir über unsere Partner anbieten.

Weiterhin verfügen wir über Kontakte zu zertifizierten und zuverlässigen Laboren für in vivo Pharmakologie, Bio-Analysen, Molekularbiologie sowie chemische Untersuchungen. Darüber hinaus bieten wir ebenfalls Biodistributions-Studien inkl. in vivo Bio-Imaging, LC-Radio Monitor-MS, LC-MS. Zusammen mit uns und unseren Partnern sind Ihre Projekte in guten Händen.

Für jede Fragestellung haben wir die geeignete Antwort parat. Auch in diesem Bereich ist unser Motto „FINDING THE BEST SOLUTION FOR YOU – 2Gether ONE STEP AHEAD“ unser Qualitätsversprechen an Sie!

Innovationen für eine
bessere Welt

Wir liefern die Schlüssel zu neuen Therapien

Antibody Drug Conjugates (ADCs) sind ein neuer Ansatz in der Entwicklung innovativer Medikamente für die Krebstherapie. Die grundlegende Technologie wurde bereits 1908 von Paul Ehrlich erforscht und mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet. Humane Antikörper werden mit hochpotenten Toxinen verbunden (konjugiert), um gezielt Krebszellen zu töten und Heilung zu ermöglichen. Die Technologie

Mehr erfahren