Fermentationsprodukte

Was bedeutet Fermentation?

Allgemein ist Fermentation (von lat. fermentare = gären) definiert als Stoffumwandlung unter aeroben oder anaeroben Bedingungen durch Einwirkung von Mikroorganismen."Mikroorganismus" ist eine…

mehr lesen

Was bedeutet Fermentation?

Allgemein ist Fermentation (von lat. fermentare = gären) definiert als Stoffumwandlung unter aeroben oder anaeroben Bedingungen durch Einwirkung von Mikroorganismen."Mikroorganismus" ist eine Sammelbezeichnung für gewöhnlich mikroskopisch kleine, überwiegend einzellige Organismen mit relativ einfacher biologischer Differenzierung, beispielsweise niedere Algen oder Bakterien.

In der Biotechnologie umschreibt Fermentation die Umsetzung von biologischen Materialien mit Hilfe von Bakterien-, Pilz- oder Zellkulturen. Heute versteht man unter Fermentation meist technische Bioreaktionen.
Eine Vielzahl von Antibiotika (z.B. Penicillin) sowie weitere medizinische Wirkstoffe können mit Hilfe von Mikroorganismen in Bioreaktoren synthetisiert werden.

Die Pharmaforschung arbeitet aktuell an der Herstellung wichtiger neuer Medikamente auf der Basis von Fermentationsprodukten.

Vor allem innovative Produkte gegen Zivilisationskrankheiten stehen im Fokus der Forscher. In der Krebsforschung nehmen beispielsweise die sog. "Heat Shock Proteins" (HSP) eine wichtige Rolle ein, deren Wirkung sich folgendermaßen beschreiben lässt:

Sind Zellen Stress wie beispielsweise Infektion, Hitze, mechanischer Irritation oder ähnlichem ausgesetzt, verändert sich die Struktur der Proteine, welche dadurch nicht mehr funktionsfähig sind. Diese veränderten Proteine werden vom Körper entdeckt und er produziert daraufhin "Heat Shock Proteins" (HSP), welche die Proteine wiederherstellen. HSP 90 wirkt zusammen mit "Heat Shock Factor 1" (HSF 1) krebsfördernd.

Hier setzen nun neuartige Wirkstoffe, zum Beispiel unter Verwendung von Geldanamycin, an: HSP 90 wird gebunden, wodurch das Fortschreiten des Krebses gestoppt wird; das freie HSF 1 bewirkt eine erhöhte Produktion von HSP 70 und HSP 40, welche den Zusammenschluss von Mutanten verhindern.

Alle gelisteten Fermentationsprodukte beginnend mit H

35 Artikel

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W X Z Alle

Seite:
  1. 1
  2. 2
Code Artikel CAS-No. Formula Mol. Weight
5500288 H-89, dihydrochlorid Salz 127243-85-0 C20H20BrN3O2S*2HCl 519,28
5500289 HA-1077, dihydrochlorid Salz 203911-27-7 C14H17N3O2S*2HCl 364,29
29400-42-8 Helvolic Acid 29400-42-8 C32H42O8 568,70
66170-37-4 Heneicomycin 66170-37-4 C44H62N2O11 794,98
36379-67-6 Herbarin 36379-67-6 C16H16O6 304,30
70563-58-5 Herbimycin A 70563-58-5 C30H42N2O9 574,70
142861-00-5 Herboxidiene 142861-00-5 C25H42O6 438,60
5500218 Hexylitaconic acid
C11H18O4 214,26
5500466 Homoaerothionin 34232-66-1 C25H30Br4N4O8 834,14
5500512 Homodestcardin 917382-84-4 C32H55N5O7 621,81
5500513 Homononactinic acid 35986-06-2 C11H20O4 216,27
26934-87-2 HT-2 Toxin 26934-87-2 C22H32O8 424,48
5500342 HT-2 Toxin (100 ug/ml in ACN)


5600022 HTI 286 228266-40-8 C27H43N3O4 473,65
51920-94-6 Hyalodendrin 51920-94-6 C14H16N2O3S2 324,42
5500558 Hydrolyzed Fumonisin B1 145040-09-1 C22H47NO5 405,61
5500559 Hydrolyzed Fumonisin B2 147985-10-2 C22H47NO4 389,60
102042-09-1 21-Hydroxy Oligomycin A 102042-09-1 C45H74O12 807,10
5500163 11-Hydroxy-curvularin 134889-67-1 C16H20O6 308,33
5500166 2-(2-Hydroxy-5-methoxyphenoxy) acrylic acid
C10H10O5 210,18
5500050 7-Hydroxypestalotin 41164-59-4 C11H18O5 230,26
5500245 p-Hydroxyphenopyrrozin 887602-12-2 C13H13NO3 231,25
5500246 4-Hydroxyphenylacetamide 17194-82-0 C8H9NO2 151,16
5500247 4-Hydroxyphenylacetic Acid Methyl Ester 14199-15-6 C9H10O3 166,17
5500165 2-((2-hydroxypropionyl)amino)benzamide 18326-27-7 C10H12N2O3 208,21
5500021 2-(2-Hydroxy-propionylamino)-benzamide
C10H12N2O3
5500169 3-Hydroxy-sandaracopimaradieno
C20H32O 288,47
5500514 Hydroxysulochrin 581068-64-6 C17H16O8 348,30
66163-76-6 3-Hydroxyterphenyllin 66163-76-6 C20H18O6 354,36
5500219 Hydroxyvertixanthone 120461-95-2 C15H10O6 286,24

35 Artikel

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W X Z Alle

Seite:
  1. 1
  2. 2
  • Milligramm bis Tonnen

    Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen sind wir uns der Tatsache bewusst, dass für die Forschung wenige Gramm, wenn nicht sogar Milligramm ausreichend sind. Sollten Sie an Substanzen interessiert sein, bitte fragen Sie bei uns an, unabhängig von den benötigten Mengen.

    Hat das Forschungsprojekt Erfolg und der Kunde benötigt größere Mengen, bereiten wir bereits im Vorfeld unsere Lieferanten darauf vor, dass das Scale-Up bereits abgeschlossen ist, bevor der Kunde Kilogrammmengen oder später Tonnenmengen benötigt.

    Die Investitionen für das Upscalen kann unser Lieferant rechtzeitig tätigen, weil er von der Cfm Oskar Tropitzsch GmbH über Marktentwicklungen laufend unterrichtet wird.

  • Produktsuche

    Unser breites Produktspektrum deckt eine Vielzahl von Kundenwünschen ab, jedoch begeben wir uns gerne auf die Suche nach Stoffen für unsere Kunden, die diese benötigen. Aufgrund unseres weltweiten Netzwerkes in über 60 Ländern können wir chemische Spezialitäten relativ kurzfristig anbieten.

    Sollten wir aktuell nicht anbieten können, so halten wir unseren Kunden auf dem Laufenden. Dieser Service ist kostenlos - auch wenn später kein Auftrag platziert wird.

  • Vermarktung von Produkten

    Product knowledge meets business know-how!

    Als weltweit tätiges Handelsunternehmen, das mindestens einmal pro Monat an den unterschiedlichsten Symposien, Fachkongressen oder Messen teilnimmt, bieten wir Universitäten, Instituten und Forschungseinrichtungen an, ihre Produkte und Ideen weltweit zu vermarkten.

    Zusätzlich suchen wir gerne für Ihr Patent potentielle Partner, die an einer Lizenzierung Interesse haben. Damit wir dies realisieren können, stehen wir im regelmäßigen Kontakt mit nahezu allen Global Playern der Pharmabranche.

  • Dokumentationen

    • Geburtsdatum der Schlange
    • Wie viele Nachkommen hatte die Schlange
    • Auflistung von eventuellen Krankheiten der Schlange
    • Mit welchen Medikamenten wurde die Schlange bei Krankheiten behandelt
    • Welche Impfungen hat die Schlange erhalten
    • Wie und mit was wurde die Schlange gefüttert
    • Mit welchen Mitteln wurde der Käfig gereinigt

    Sie benötigen für einen Rohstoff Ihres Projekts eine spezielle Dokumentation? Cfm Oskar Tropitzsch GmbH hat entsprechende Partner an der Hand, die diese Dokumentationen vorhalten können.

    Um die Leistungen in diesem Bereich zu veranschaulichen, hier das Beispiel eines unserer Lieferanten für ein spezielles Schlangengift, der folgende Daten dokumentieren kann:

  • Kundensynthesen

    Spezielle Projekte fordern spezielle Partner. In Zusammenarbeit mit unseren Produzenten bieten wir individuelle Kundensynthesen und Auftragsforschungen an. Selbstverständlich inklusive einer den Kundenwünschen entsprechenden Dokumentation (eDMF bzw. ASMF).

    Einer unserer Partner hat in den letzten 5 Jahren über 250 Moleküle entwickelt, deren Synthetisierung auf sehr hohem wissenschaftlichem Niveau durchgeführt wurde.

  • Suche von Zweitlieferanten

    Um Produktionsausfälle zu minimieren und die Abhängigkeiten von einzelnen Lieferanten zu minimieren, benötigen Hersteller Zweitlieferanten, die jederzeit einspringen können und selbstverständlich die gleiche Qualität liefern können, wie die Erstlieferanten.

    Cfm Oskar Tropitzsch e.K. begibt sich gerne auf die Suche nach einem zuverlässigen und qualitativ geeigneten Zweitlieferanten, der auch die unterschiedlichsten Audits bestehen wird.