Bakuchiol – die Alternative zu Retinol

Bakuchiol gilt als neuer Stern am Beauty-Himmel. Es sorgt für eine höhere Kollagenproduktion der Haut und ist damit eine echte Alternative zum synthetisch hergestellten Retinol. Vor allem für AnwenderInnen, die nach Retinol mit Hautreizungen zu kämpfen hatten.

Bakuchiol – das „natürliche Retinol“

Lange Zeit schon wird Bakuchiol in der ayurvedischen und chinesischen Medizin eingesetzt. Jetzt hält es als sogenanntes „natürliches Retinol“ Einzug in die westliche Hautpflegeforschung.

Bakuchiol kommt natürlich in den Samen und Blättern der indischen Pflanze Psoralea corylifolia vor. Es stimuliert die Kollagen-Produktion der Haut und reduziert die Bildung feiner Linien und Falten. Auch Hautschäden, die durch UV-Strahlung entstehen können, werden durch Bakuchiol reduziert.

Der Turbo für die Kollagenproduktion

Gewonnen wird der Stoff aus dem Bakuchi-Samenöl, welches aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Wirkung längst in pflanzlichen Heilmitteln eingesetzt wird.

Bakuchiol weist zwar eine andere chemische Struktur auf als Retinol, wirkt aber offensichtlich auf ähnliche Zellpfade und kurbelt hier die Kollagenproduktion an. Der entscheidende Vorteil besteht darin, dass Bakuchiol verträglicher ist als Retinol. So führt es beispielsweise zu weniger Schuppung, Juckreiz oder Brennen.

Geeignet ist dieser neue Wirkstoff übrigens für alle Hauttypen.

Gerne beraten wir Sie näher zu diesem Produkt und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Weitere News


Sebastian Burger feiert 15 Jahre Cfm