Ferulasäure – multifunktionaler Pflanzenwirkstoff

Höhere Gedächtnisleistung, wirksamer Hautschutz, wohlschmeckendes Aroma – all das liefert Ferulasäure. Vor Jahren fand ein Forscherteam aus Halle und Magdeburg einen Wirkstoff in der Rosenwurzelpflanze, der gegen Demenz wirken soll: ein Ester der Ferulasäure (Ferulasäure-Eicosyl-Ester FAE-20). Studien an Fruchtfliegen konnten diese Wirkung bestätigen. Das Forscherteam konnte zeigen, dass die Gedächtnisleistung von Fruchtfliegen nach der Gabe […]

Mehr erfahren

Heilpflanze des Monats November: Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Seine Blätter erinnern an die Zähne eines Löwen – daher ihr Name: Löwenzahn. Im Frühjahr sprießen die typischen gezackten Blätter aus dem Erdreich, gleich darauf wächst ein bis zu 30 cm hoher Stengel daraus. Bald zeigen sich die leuchtend gelben Blüten, welche sich nach kurzer Zeit zu sogenannten Pusteblumen entwickeln. Daran haben vor allem Kinder […]

Mehr erfahren

Heilpflanze des Monats Oktober: Das Eisenkraut (Verbena officinalis)

Der Name unserer Heilpflanze des Monats Oktober kommt nicht von ungefähr, denn: Früher kam sie bei Verletzungen durch Eisenwaffen zum Einsatz und auch bei der Eisenverhüttung spielte sie eine Rolle: Das Eisenkraut (Verbena officinalis). Echtes Eisenkraut – Wunderwaffe gegen verschiedene Leiden Die heilende Wirkung des Eisenkrautes wurde bereits im Altertum entdeckt. Schon damals war es […]

Mehr erfahren

Heilpflanze des Monats September: Traubensilberkerze

Schon die indigenen Völker nutzten den Wurzelstock der Pflanze als Heilmittel und auch in der modernen Phytotherapie kommt sie zum Einsatz: die Traubensilberkerze. Während Sie früher eher zur Behandlung von Schlangenbissen genutzt wurde, gilt sie heute als pflanzliche Alternative zur Hormontherapie in der Frauenheilkunde. Ihre Wirksamkeit konnte in mehreren Studien nachgewiesen werden. Traubensilberkerze: schöne Erscheinung, […]

Mehr erfahren

Heilpflanze des Monats Juli: Wiesen-Bärenklau

Der giftige Bärenklau wuchert wieder in Bayern. Man entdeckt ihn überwiegend an Gräben, in Waldgebieten sowie an den Ufern von Bächen. Wo er einmal wächst, dort vermehrt er sich auch ziemlich rasant, weshalb er Naturschutzverbände regelmäßig in Alarmbereitschaft versetzt. Bärenklau: Hautkontakt mit der Pflanze unbedingt vermeiden Die vor ungefähr 120 Jahren aus dem Kaukasus nach […]

Mehr erfahren

Pflanze des Monats Juni: Roter Fingerhut

Heimisch ist der Rote Fingerhut, der zur Familie der Wegerichgewächse zählt, in Mittel- und Westeuropa. Da er auch als Zimmerpflanze beliebt ist, wird er zusätzlich kultiviert. Als zweijährige Pflanze erreicht er beachtliche Wuchshöhen bis zu zwei Metern. Die ovalen Blätter der Digitalis purpurea sind lanzenähnlich geformt, die Blüten sind violett oder pink. Den Roten Fingerhut […]

Mehr erfahren

Lupinen: pflanzliche Eiweißquelle

Die besonders eiweißhaltigen Samen aus Lupinen gelten schon lange als Alternative zu Soja. Langsam aber sicher erobern Lupinen-Produkte den Lebensmittelmarkt – und das nicht ohne Grund. Schon im alten Ägypten, etwa 2000 vor Christus, galt die Lupine als eines der wichtigsten Nahrungsmittel neben Getreide. Auch damals wusste man um die bitteren und schlecht verdaulichen Inhaltsstoffe, […]

Mehr erfahren

Kirschblüte – Pflanze des Monats Mai

Im Mai erfreuen viele Bäume und Sträucher jeden Naturliebhaber und Gärtner aufgrund ihrer üppigen Blütenstände. So auch der Kirschbaum, welcher im April und Mai seine schönsten Blüten zeigt. Die Kirschblüte sieht nicht nur atemberaubend schön aus, sondern hat auch eine besondere Bedeutung. Sie zeigt das Ende der kalten Jahreszeit an und gilt als Symbol für […]

Mehr erfahren

Die Tulpe – Pflanze des Monats April

Tulpen (Tulipa) gehören als größte Zwiebelblumengattung zur Familie der Liliengewächse. In Mittel- und Südeuropa, Vorder- bis Zentralasien und Nordafrika gibt es rund 150 verschieden wilde Arten. Die Gartentulpe wurde aus mehreren wilden Arten im Mittleren Osten kultiviert. Die einzige Wildtulpe, die in Deutschland zu finden ist, ist die Tulipa sylvestris. Die Inhaltsstoffe der Tulpe wirken […]

Mehr erfahren

Momordica balsamina – Balsamapfel

Auch bekannt als Balsamapfel oder Bittermelone, gehört zu der Familie der Kürbisgewächse und ist heimisch in tropischen Regionen Afrikas, Arabiens, Asiens und der Karibik. Diese Pflanze besitzt besondere Heil- und Nährwerte und wird in der traditionellen Medizin vieler Länder eingesetzt. Es enthält Harze, Alkaloide, Flavonoide, Glykoside, Steroide, Terpene und Saponine, die verschiedene medizinische Wirkungen haben.  […]

Mehr erfahren

DECHEMA – Frankfurt am Main

Produkte, Prozesse und Trends bei der Gewinnung von Phytoextrakten Die Cfm Oskar Tropitzsch GmbH nimmt an der folgenden DECHEMA Veranstaltung in Frankfurt teil. Am Infotag zum Thema „Produkte, Prozesse und Trends bei der Gewinnung von Phytoextrakten“ werden Punkte wie „gesetzliche und regulatorische Aspekte“, „technologische Aspekte“, „neue Produkte und Wirksamkeit (-snachweise)“, „Bioökonomie/ Kaskadennutzung“ und „Kosmetik, Pharma, […]

Mehr erfahren

Honigsaison ist Pyrrolizidinalkaloidsaison

Viele Menschen essen und trinken gerne Honig in vielerlei Variationen. Da aber Bienen nicht zwischen pyrrolizidinhaltigen und pyrrolizidinfreien Pflanzen unterscheiden, finden sich diese Stoffe auch im Honig wieder.

Mehr erfahren