Momordica balsamina – Balsamapfel

Auch bekannt als Balsamapfel oder Bittermelone, gehört zu der Familie der Kürbisgewächse und ist heimisch in tropischen Regionen Afrikas, Arabiens, Asiens und der Karibik.

 

Diese Pflanze besitzt besondere Heil- und Nährwerte und wird in der traditionellen Medizin vieler Länder eingesetzt. Es enthält Harze, Alkaloide, Flavonoide, Glykoside, Steroide, Terpene und Saponine, die verschiedene medizinische Wirkungen haben.  Ein Beispiel dafür ist Balsamin, das aus den Samen von Momordica Balsamina isolierte wird.

 

Es hat eine breite antivirale Aktivität, da es die Replikation von Influenzaviren blockiert. Diese Beobachtungen können neue therapeutische Möglichkeiten für die Behandlung von Virusinfektionen bieten. 

Weitere News


Heilpflanzen

Heilpflanzen - Rohdrogen gewinnen eine immer stärkere Bedeutung für Forschung und Entwicklung und für die europäische bzw. amerikanische Pharmaindustrie. Traditionell wurden und werden pharmazeutische (medizinische) Pflanzen in der Traditionellen Chinesischen ...

Mehr erfahren

Phytochemikalien

Seit mehr als 700 Jahren kommt die Goldrute bei Harnwegsinfekten zum Einsatz. Der lateinische Name der Goldrute, Solidago, bedeutet „gesund“. Kein Wunder also, dass sie als Heilpflanze verwendet wird. Goldrute – wirksam bei Harnwegsinfekten Botanisch gesehen lässt sich die Goldrute in zwei Arten einteilen: Echte Goldrute: erreicht Höhen bis zu einem Meter und ist in […]

...

Mehr erfahren