Pfeffer aus dem Amazonasgebiet

Ursprünglich aus dem Südwesten Indiens – so hat der Pfeffer längst seinen Weg zu uns nach Europa als Gewürz und Heilmittel gefunden. Bereits in der Antike war Pfeffer als Haltbarmacher und Gewürz für Lebensmittel bekannt und daher auch im frühen Europa als Luxusgut sehr begehrt. In einigen Epochen wurde dieser Scharfmacher mit Gold aufgewogen, was bereits damals auf seinen erstaunlichen Siegeszug hindeutete. Die Würze kommt hauptsächlich vom Alkaloid Piperin, welches das typische Schärfegefühl ausmacht. Die verdauungsfördernden Eigenschaften werden seit jeher gegen gastrointestinale Beschwerden eingesetzt.

Mehr erfahren

Heilpflanze des Monats Juni

Piper nigrum Ursprünglich in Indien beheimatet wird es inzwischen in vielen Teilen der Welt kultiviert. Unser Pfeffer stammt aus einer neuen, sehr engagierten Quelle in Kolumbien. Als Gewürz findet man ihn in verschiedenen Formen: ob grün, schwarz, weiß oder rot, hängt ab von Erntezeit, Verarbeitung oder Trocknung. Aber scharf sind seine Früchte immer, was vor […]

Mehr erfahren